Schoko pro
 


Image Fallbeispiel Adidas GMM 2006
 
Ort: Nürnberg, Frankenhalle

Unsere Leistungen:
  • Technische Planung
  • Lichtdesign
  • Lichttechnik
  • Audiodesign
  • Audiotechnik
  • Kinetik
Das Global Marketing Meeting ist die Veranstaltung, zu der die Marketingspezialisten von adidas weltweit zusammenkommen. Das GMM 2006 stellte höchste Ansprüche an die Veranstaltungstechnik.
Die Production company schoko pro aus Wiesbaden wurde mit der technischen Planung und Durchführung des Events beauftragt.
In der Frankenhalle in Nürnberg entstand eine über 1000 Quadratmeter große Szenenfläche, die den Raum für das multimediale Ereignis bildete. 10 Projektionsflächen mit synchron bespielten Inhalten, zum Teil beweglich, lieferten zusammen mit der aufwendigen Movinglight Installation das Fundament für Emotionen.

 
Image Adidas GMM 2006 Bild 1 Image Adidas GMM 2006 Bild 2 Image Adidas GMM 2006 Bild 3

 

Highlight Kinetik
Herausragendes Element der Inszenierung war die Hauptbühne. Sie wurde überspannt und eingerahmt von 3 leuchtenden, mit LED Kacheln belegten Toren, von je ca. 15m Breite, 8m Höhe und 2,4m Tiefe. Diese Tore wurden von den Kinetikspezialisten von schoko pro auf Schienensystemen gelagert und motorisch einzeln vor und zurückfahrbar angetrieben. Durch diese komplexe Mechanik war es möglich, das Bühnenhaus zu schließen oder alle drei Elemente einzeln hintereinander frei zu positionieren. In die so entstehenden Freiräume der Tore wurden z.B. Projektionswände horizontal in die Szenerie hineingefahren.
Highlight der Bühnentechnik war die Hinterbühne unter den Toren. Diese Bühnenfläche von ca. 8m x 6m konnte während der Inszenierung senkrecht gestellt werden, um Vertikalartisten eine geeignete Plattform zu bieten. Zudem bestand der Bühnendeckel aus zwei Flügeltoren, die im senkrechten Zustand aufgeklappt werden konnten, um eine in die Bühne integrierte Kletterwand öffnen.
Doch auch von oben wurde einiges in Bewegung gebracht. Diverse Modelle und Ausstattungen wurden zur Demonstration aus dem Dach auf die Bühne abgesenkt. Die dynamisch inszenierten Bewegungen führten die Gegenstände sanft und lautlos auf die Bühne. Dabei erreichten die Fahrten teilweise Geschwindigkeiten von über 1m pro Sekunde und wurden dabei das ein oder andere Mal von gegenläufig bewegten Traversenringen flankiert.
Alles ins Allem bewegte Momente.

Highlight Audio
Zur emotionalen Show gehört emotionaler Sound. Das aufwändige digitale Audiosystem sorgte immer wieder für Gänsehaut auf allen Plätzen. Sounddesigner aus dem schoko pro Studio waren vor Ort und ergänzten die Inszenierung durch perfekt ausbalancierte Audio Effekte, Sounddesigns und Musikedits. Über W-Lan standen, die im mobilen Studio, on site produzierten Clips sofort am FOH Mischpultplatz zur Verfügung und konnten direkt in die Show eingebunden werden.